ich mach mein ding

Refugees Welcome

5. September 2015 von Mein Ding | Keine Kommentare

Ich bin heute morgen aufgestanden, habe Wasser aus der Leitung in ein Glas laufen lassen und es getrunken. Einfach so.
Dann habe ich mir ein Brötchen geholt. Während ich das tat, ist neben mir kein Haus explodiert.
Auf dem Weg zurück wurde ich weder für meine Hautfarbe oder meine Sexualität bedrängt oder ermordet. Ich sitze in einer Wohnung, die selbst bei Regen trocken bleiben würde und besitze einen Computer inklusive Internet-Zugang, mit dem ich Zugriff auf nahezu das gesamte Wissen der Menschheit habe, während ich mein Brötchen esse. Und eventuell hole ich mir gleich noch ein Glas Wasser. Ob ich es trinke oder einfach stehen lasse … mal sehen. Kommt nicht drauf an.
Um in dieser Situation zu sein, musste ich nicht die Menschen zurück lassen, die ich liebe. Und ich musste auch nicht mein Leben dafür aufs Spiel setzen oder mich einer erniedrigenden Prozedur unterziehen lassen. Das war einfach so.
Wenn ihr in einer ähnlichen Situation seid wie ich, gehört ihr zu den reichsten Menschen der Welt. Und es tut gut, sich dieses Glück hin und wieder vor Augen zu führen. Zum Beispiel, bevor man einen wütenden Facebook-Kommentar schreibt. Oder etwas anzündet.
Ich wünsche euch einen schönen Tag!

(Quelle: Ruthe.de auf Facebook)

(Quelle: Reuters)

Die Geschichte der Liebe

9. Juli 2015 von Mein Ding | Keine Kommentare

Die Liebe 

Es war einmal eine Insel, wo alle verschiedenen Gefühle lebten. Das Glück, die Traurigkeit, das Wissen und all die Anderen….. auch die Liebe.

Eines Tages meldete man den Gefühlen, dass die Insel sinken wird. So bereiteten sie ihre Schiffe vor und verließen die Insel. Nur die Liebe wollte bis zum letzten Moment bleiben. Als die Insel unterging, rief sie um Hilfe.

Der Reichtum war in der Nähe mit einem Luxusschiff. Die Liebe fragte ihn: Reichtum, kannst du mir helfen? – Nein, weil ich zuviel Geld und Gold auf meinem Schiff habe, so hab ich keinen Platz für dich.

Die Liebe fragte sodann den Hochmut um Hilfe, der auch in der Nähe mit seinem wunderschönen Boot vorbeifuhr. – Ich kann dir nicht helfen. Du bist ganz nass, du könntest mein Schiff beschmutzen.

Als die Traurigkeit nicht weit vorbeisegelte, fragte die Liebe: – Traurigkeit, lass mich mit dir gehen! – Oooh… Liebe, ich bin soo traurig, ich möchte besser alleine bleiben.

Das Glück ist auch weiter gefahren. Es war sooo glücklich, dass es die Liebe nicht hörte…

Und plötzlich hörte die Liebe eine Stimme: – Komm, komm mit! Ich nehm dich mit. Das war ein alter Mann, der gesprochen hatte. Die Liebe war so glücklich, so zufrieden, dass es nicht nach seinem Namen gefragt hat.

Als beide auf festem Boden ankamen, ging der Alte weg. Die Liebe merkte, wieviel es dem Alten schuldete und fragte das Wissen: Wer hat mir geholfen? – Das war die Zeit, antwortete das Wissen. Die Zeit?!?, fragte die Liebe, aber warum hat die Zeit mich gerettet? Das Wissen lächelte weise und antwortete ihr:

– Weil nur die Zeit verstehen kann, wie wichtig Liebe im Leben ist…

24. Juli 2014 von Mein Ding | Keine Kommentare

„Versuche zu kriegen, was Du liebst, sonst bist du gezwungen, das zu lieben, was Du kriegst.“

5 - Kopie

Menschen

25. Juni 2014 von Mein Ding | Keine Kommentare

Wenn man sich auf Sie einlässt sind sie ein Abenteuer.

Man kann oft nur staunen, meist nicht über das was man sehen und greifen kann sondern über das was man entdeckt wenn man den Menschen kennen lernt, er sich öffnet, seine Persönlichkeit preis gibt und sein individuelles Geheimnis was jeder ins sich trägt offenbart.

IMG_0635

Into The Wild

26. Februar 2014 von Mein Ding | Keine Kommentare

„Wie weit kann einen der eigene Idealismus führen und was ist man bereit, dafür zu riskieren?“

Diese Frage haben wir uns bestimmt schon alle gestellt… ich sie mir jedenfalls schon öfter.

 

„Into the Wild“
Ein ergreifender Film der auf einer wahre Begebenheit beruht nur leider ohne Happy End.

„Im Sommer 1990 hat Christopher McCandless (Emile Hirsch) sein Studium mit Bestnoten abgeschlossen. Seine berufliche Zukunft sieht blendend aus. Doch der junge Mann ist an solchen Oberflächlichkeiten nicht interessiert. Er wird von ideellen Werten angetrieben, denen seine gut situierten Eltern (William Hurt und Marcia Gay Harden) nicht genügen können. Für Chris ist klar: Er will kein Teil seiner heuchlerischen Umgebung werden. Nachdem er alle seine Ersparnisse der Wohlfahrt gespendet hat, beginnt er im Sommer 1990 eine Reise durch die Vereinigten Staaten, eine Suche nach sich selbst. Der Weg führt ihn über Kalifornien, den Grand Canyon, Mexiko und Washington State final nach Alaska, wo er in der unwirtlichen Ödnis nur von der Natur ernährt überleben will. Unterwegs macht er Bekanntschaft mit einem alternden Hippie-Paar (Catherine Keener, Brian Dierker), einem über-enthusiastischen, FBI-gesuchten Farmvorarbeiter (Vince Vaughn), einer frühreifen Aussteiger-Nymphe (Kristen Stewart) und einem vereinsamten Witwer (Hal Halbrook). All diese Menschen prägen Chris, aber von seinem Ziel lässt er sich nicht abbringen.“ (Quelle: Filmstars.de)

Trailer zum Film:

 

"Into the Wild" erhältlich auf "DVD" und "Blue Ray" 
Alle Rechte der Videos, Musik und Texte gehören dem Eigentümer
Dies ist eine Nichtkommerzielle Nutzung und dient nur für 
private zwecke.

12. Februar 2014
von Mein Ding
Keine Kommentare

„Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt“

Rosa von Praunheim

du lernst

4. Februar 2014 von Mein Ding | Keine Kommentare

DU LIEBST,  DU LEBST,  DU LACHST,  DU WEINST,  DU VERLIERST ABER  DU LERNST!

 

 
Alle Rechte der Videos, Musik und Texte gehören dem Eigentümer
Dies ist eine nicht kommerzielle Nutzung

Die Liebe

1. Dezember 2013 von Mein Ding | Keine Kommentare

Liebe ist das höchste Gefühl zu dem wir in der Lage sind zu fühlen, so einfach und simpel so kompliziert und grausam.

Sie kommt unerwartet, stellt uns vor neue Situationen und gibt uns die Möglichkeit das persönliche Glück des Liebens zu erleben.

Grausam wird es in solchen Momenten wenn man sich dem geliebten gegenüber offenbart, seine eigene Verwundbarkeit offen legt und sich dessen bewusst wird.

Kompliziert wird es wenn man durch das Gefühlsmäßige durcheinander an sich selbst zweifelt und die Strohhalme an denen man sich klammert immer dünner werden.

Simpel wird es wenn man diese Situation von außen betrachten kann. Einfach wird es wenn man erkennt dass es nach einer gewissen zeit wieder eine liebe geben kann.

 

 

Alle Rechte des Videos und der Musik gehören dem Eigentümer. 
Dies ist eine nicht Kommerzielle Nutzung.

Alle Rechte des Textes gehören dem Eigentümer dieser Seite und darf
nur ausdrücklich mir Erlaubnis vervielfältigt werden.